Spenden

spenden

► Jetzt die Vorrausetzungen schaffen

Seit dem 27. September 2009 gibt es im Landtag Brandenburg – nach 10 Jahren ununterbrochener Präsenz – keine nationale Opposition mehr. Die Wähler haben der NPD und der DVU damals ein klares Signal gegeben, daß sie nur eine nationale Partei auf dem Wahlzettel dulden. Nach der erfolgreichen Fusion zwischen NPD und DVU wird im Land Brandenburg bei den nächsten Landtagswahlen im Herbst 2014 nur noch NPD – Die Volksunion auf den Wahlscheinen stehen. Damit wird dem Wunsch unserer Wähler Folge geleistet und diese werden es sicher auch zu würdigen wissen.

Der Brandenburger Wahlkampf wird lang und kostenintensiv sein. Im Spätsommer 2013 – zur Bundestagswahl – wird die NPD in Brandenburg einen Dauerwahlkampf beginnen. Im Frühsommer 2014 folgen die Europa- und Kommunalwahlen – wo es dann gilt, die mehr als 30 Mandate zu halten und weitere hinzu zu gewinnen – , bis dann im Herbst 2014 der Wahlkampf mit dem Einzug in den brandenburgischen Landtag gekrönt werden kann.

Für einen erfolgreichen Einzug in die Kreistage, Stadtverordnetenversammlungen und in den Landtag planen wir ca. 2,5 Mio. Wahlzeitungen, ca. 150 000 Plakate und mehrere hunderttausend Flugblätter zur Kandidatenvorstellung unters Volk zu bringen. Leider ist heute noch nicht absehbar, ob die Bundespartei den Landesverband Brandenburg bei seinem Vorhaben finanziell unterstützen kann.

Wir bitten Sie deshalb um eine Spende!

Nicht für uns, sondern für die Zukunft unseres Volkes.

Wenn wir es nicht packen, wird es niemand mehr versuchen.

ManuelakokottHerzlichen Dank!

  Manuela Kokott, Schatzmeisterin

Unsere Kontodaten:

 

NPD-KV Oderland

 

IBAN: DE81 1705 50 50 1101 0276 02

 

BIC: WELADED1LOS

 

Sparkasse Oder-Spree

Wir garantieren Ihnen die ordnungsgemäße Verbuchung Ihrer Spenden gemäß dem Parteiengesetz und die Zusendung einer steuerlich relevanten Zuwendungsbescheinigung.

Übrigens: Spenden sind steuerlich absetzbar – auch bei der NPD.

Steuerlich gesehen sind Parteispenden Sonderausgaben und können als solche beschränkt abgesetzt werden. Die steuerliche Abzugsfähigkeit von Parteispenden ist im Einkommenssteuergesetz (EStG) im § 34 g und im § 10 b Abs. 2 geregelt. Bis zu einer Spendenhöhe je Kalenderjahr von 1.650 € für Ledige und 3.000 € für Verheiratete werden Parteispenden unabhängig vom individuellen Steuersatz mit einem Satz von 50 % steuerlich begünstigt. Darüber hinausgehende Beträge sind bis zu einer Höhe von noch einmal 1.650 € für Ledige und 3.300 € für Verheiratete steuerlich absetzbar. Der steuerliche Vorteil hängt dabei vom individuellen Steuersatz ab.